Die Landesregierung Brandenburg suggeriert in der Öffentlichkeit, die Juden seien an dem Scheitern des Wiederaufbaus des vernichteten jüdischen Lebens schuld – eine schamlose judenfeindliche Propaganda!
 
Druckansicht
 Wir in den Medien¹
Jahrgang:    nach Aktualität   alle anzeigen

Suche²:


11. Oktober 2017 "Potsdamer Neueste Nachrichten"
Angriff auf Jüdische Gemeinde
Jüdische Laubhütte geschändet
...Die rituelle Laubhütte der Gesetzestreuen Jüdischen Gemeinde Potsdam ist geschändet worden... Die Polizei ermittelt... Geprüft werden solle demnach auch, ob die Tat einen politischen Hintergrund hat: „Momentan haben wir keine konkreten Hinweise darauf“, so der Sprecher
Gemeindemitglieder hatten am Dienstagnachmittag Kot und ein benutztes Taschentuch gefunden und daraufhin die Polizei eingeschaltet.
Gemeindevorstand Schimon Nebrat sprach gegenüber den PNN von einem „klar antisemitischen Angriff“: „Die Hütte ist entweiht und geschändet.“ Derartige Angriffe habe es in den gut 20 Jahren, in denen die Gemeinde in Potsdam aktiv ist, noch nie gegeben.
In der Laubhütte kommen die Gemeindemitglieder während des mehrtägigen Laubhüttenfestes zusammen, um zu beten und zu essen. Die Gemeinde habe dafür drei Laubhütten errichtet, so Nebrat – nun könnten die Mitglieder auf nur zwei davon ausweichen. Der Gemeinde gehören den Angaben zufolge gut 260 Mitglieder an...
31. März 2017 "kulturradio rbb"
Arbeitsgemeinschaft für Synagogen-Bau in Potsdam
...die Gesetzestreuen lehnen den Bau als "Etikettenschwindel" ab. Die Landesregierung wolle nicht den Bau einer Synagoge fördern, sondern ein landeseigenes Kulturzentrum, das der Öffentlichkeit als Synagoge präsentiert werden solle, schrieb der Vorsitzende Shimon Nebrat in einer Stellungnahme...
8. März 2017 "Israel Nachrichten"
Brandenburg: Kulturministerin Münch schikaniert gesetzestreue Juden
...Verdrehte Darstellung der geschichtlichen Entwicklung, öffentliche Herabwürdigung, Diskriminierung, Entziehung der Planungssicherheit, konsequente willkürliche Kürzung der Fördermittel – mit diesen Instrumenten versucht das Kulturministerium des Landes Brandenburg bereits seit 18 Jahren die als Nachfolgerin des vernichteten „Halberstädter Verbandes“ KdöR wieder gegründete Gesetzestreue Jüdische Landesgemeinde Brandenburg zu vernichten. Diese Vernichtungsstrategie wird auch im Jahr 2017 fortgesetzt. Die jährlichen Fördermittel für den Wiederaufbau und die Aufrechterhaltung der Gesetzestreuen Jüdischen Landesgemeinde Brandenburg werden vom Kulturministerium des Landes im Jahr 2017 weiter gekürzt...

¹ Die vollständigen Texte sind auf den Internetseiten (Archiv) entsprechender Zeitungen zu finden.
² Die Suche wird in allen vorhandenen Jahrgängen durchgeführt.
nach oben
         
| Aktuelles | Rabbiner | Zeitung | Kalender | Kontakt | Seitemap | Impressum | Disclaimer |  
© 2004-2017 Die Gesetzestreue Jüdische Landesgemeinde Brandenburg